Festival der Toten Bäume

Festival der Toten Bäume Nonnenholz, Auwald Leipzig
 
21. 11. 2021 – 28. 11. 2021
 
Performative Wald und Park Partituren am Totensonntag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang 
 
 
Durch die pandemiebedingte Mehrnutzung öffentlicher Parks und Wälder zeigt sich die große Verletzlichkeit der Natur ganz konkret und sehr rasant; Bäume fallen, Böden vertrocknen, Arten verschwinden. So richten wir den Fokus unseres Festivals mit Kompositionsaufträgen, Lesungen, Chor und performativ-tänzerischen Aktionen auf die klimatische Krise, die uns schon lange in Atem hält.  U.a. wird die Uraufführung einer Komposition von Marek Brandt für die verschwundene Wechselkröte zu hören sein, Förster Thomas Knorr durch sein Revier Nonnenholz führen und das Tanzstück Lokale Unikate. Sie kehren zurück* von Hennig, Rath & Sjölin zu sehen sein.
 
„Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.“