Über Brücken Festival 2022

SOMMER WIE WINTER
Veranstaltungsprogramm Januar – Dezember 2022
 
ÜBER BRÜCKEN:  Fragile Wirklichkeit. Festhalten an der Menschlichkeit. Brücken braucht es in jedem Fall.  Wir wollen leben, gestalten, miteinander agieren. Wir bauen künstlerische Brücken zwischen Generationen, Laien, Profis; zwischen Kunst und Gunst, Diesseits und Jenseits. Von Anton bis Zeppelin – Leipzig hat mehr als 450 Brücken. 2022 bespielen wir einige von ihnen und Stege, Bäche und Flüsse:
 
Brücken zwischen Bild und Bewegung:
Januar 2022 interdisziplinäres Projekt mit Studierenden der HGB Leipzig
Pferderennbahn-Brücke Leipzig
 
Brücken bauen zwischen Generationen:
Tanz-Recherche und Performance für Auguste Hennig (1864 – 1959)
8. März –  8. Juni 2022  Performances.
Palmengartenwehr & Sachsenbrücke Leipzig
 
Brücken Session: 
15. Mai 2022 Schreberbrücke Leipzig
 
Unter Brücken: 
24. Mai – 16. Juni 2022 künstlerische Touren auf Leipzigs Gewässern
Könneritz-Brücke, Nonnenbrücke, Elisabeth-Brücke, Johann-Brücke, Stelzenhaus-Brücke Leipzig
 
Lesen nah an Brücken, performative Leseströmung:
15. Juni 2022 Lesungen, Dehnungen und Musik
Benningsenbrücke Leipzig 
 
Radeln über Brücken:
poeziya zustrichaye misto 
24. Juni 2022 Augustusplatz – Messebrücke Leipzig
 
Gesang, Musik und Tanz auf Brücken:
29. Juni 2022 „Fisch im Wasser“ Kinderchor der Oper Leipzig
Holzbrücken Johannapark Leipzig
 
Brücken schlagen zwischen Stadt und Land:
Reise an die Parthe
29.07.2022  17.17 Uhr Start: Hauptbahnhof Leipzig, Westhalle 
Fröhlicher Chor Leipzig, Sabine Brückner, Diana Wesser, Michael Berninger in choreographischer Bewegung
Brücken über die Parthe Leipzig
 
Zeitgenössischer Tanz auf zeitgenössischer Brücke
15. September 2022
6 Uhr Morgendämmerung und 19 Uhr Abenddämmerung
Probsteisteg, Auwald Leipzig
 
Treffen Sie Ihre/n Bankberater/in:
Kunst und Gespräche auf der Brückenbank
Oktober – Dezember 2022
 
+++++++++++++++++++++++++++++
 
„Auf der steinernen Brücke kurz vor den ersten Häusern von W. blieb ich lange stehen, horchte auf das gleichmäßige Rauschen der Ach und schaute in die nun alles umgebende Finsternis hinein.“ Franz Kafka
 
„Wie nutzlos, durch dieses Leben zu wandern, wär’s nicht die Brücke zu einem anderen.“ Friedrich von Bodenstedt
 
„Praktisch wie logisch wäre es sinnlos, zu verbinden, was nicht getrennt war, ja, was nicht in irgendeinem Sinne auch getrennt bleibt. […] Aber nun kommt die natürliche Form hier diesem Begriff wie mit positiver Absicht entgegen, hier scheint zwischen den Elementen an und für sich die Trennung gesetzt zu sein, über die jetzt der Geist versöhnend, vereinigend hinübergreift.“ Georg Simmel 
 
++++++++++++++++++++++++++++++
 
 
 

Künstlerische Leitung & Konzept: Heike Hennig I Produktionsleitung: Theresa Jacobs I Dramaturgische Beratung: Marten Straßenberg I Fotos: Hendrik Pupat I Dank an: LeipzigGrün

Planung, Durchführung: VDKM e. V. Verein zur Förderung zeitgenössischer Darstellender Kunst und Musik e. V. im Rahmen von „Sommer wie Winter“

 

„Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz “