Livestream24

1. – 24. Dezember 2022
24/7
Lurgensteinssteg / Pleißemühlgraben
livestream24.org

Livestream eines Livestreams

Das englische Wort livestream setzt sich aus zwei Teilen zusammen: „live“, das heißt „in Echtzeit“, und „stream“, das wie im Deutschen als „Fluss“ sowohl ein konkretes Gewässer als auch im Allgemeinen etwas Fortlaufendes bezeichnen kann. „Livestream24“ ist als Bildfluss wortwörtlich zu verstehen, da im Internet vom 01. – 24. Dezember das Live-Video eines Flusses gezeigt (genauer: gestreamt) wird. Ergänzt wird dieses sich im gleichbleibenden Ausschnitt permanent verändernde Bewegtbild um verschiedene Textebenen: eine sich auf der Wasseroberfläche reflektierende LED-Leuchttafel am Lurgensteinsteg verweist Tag und Nacht auf die Interetadresse www.livestream24.org, auf der der Kurator Franz Hempel und Künstler Martin Groß über das Echtzeitbild des Flusses hinaus dialogisch einen Chat-Kanal bespielen, dessen täglich neue Beiträge nach 24 Stunden verschwinden. Pop-Up-Fenster verbildlichen zudem die fortschreitende Vorweihnachtszeit. Als Abschluss der einjährigen Veranstaltungsreihe „Über Brücken“ werden am 4. Advent Referenzobjekte und Erinnerungsstücke der anderen Festival-Beiträge auf dem Pleißemühlgraben dahin schwimmen und rückblickend textlich begleitet noch einmal online zu sehen sein.


Download Ausstellungstext „Livestream24″

Franz Hempel und Martin Groß
Programmierung: Nicolas Kölmel

Dank an Ole Sasse / Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

„Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz “