Startseite

News von Heike Hennig

Aktuell: MATERA – Kulturhauptstadt Europas 2019
ATLAS DER EMOTIONEN 
23. März 2019 Premiere

KRICH & FRIEDEN 3. Oktober 2020 Antwerpen

GENERATION GENERATOR  9. Januar 2020 UBC Kanada

THE LAUGH 26. Oktober 2019 Helsinki

CLARA BEWEGT 19Mai 2019 Leipzig Premiere

CRAFT BALLET 18. Mai 2019 Altenburg Premiere

MATERA – Kulturhauptstadt Europas 2019
ATLAS DER EMOTIONEN 
23. März 2019 Premiere

HAUTE COUTURE I. S. 7. Oktober 2018 Altenburg

KRICH 22. September 2018 Kloster Michaelstein

AUFTAUCHEN.UNTERGEHEN 14. September 2018 ZHdK Zürich

ATLAS DER EMOTIONEN Recherche Juli 2018 BasilicataO

MEININGER SCALA 21. Juni 2018 Meiningen

MATERA – Audition 16. Mai 2018 Schauspielhaus Leipzig

VARIETE DER VIELFALT 21. April 2018 Leipzig

STEVE PAXTON Tryout 22. März 2018 Leipzig

WORTLOS GLÜCKLICH 11. März 2018 Meiningen

AUGUSTE (1864 – 1959) 8. März 2018 Leipzig  

ANLANDEN & FORTGEHEN 20. Januar 2018 Leipzig Kurzstückwettbewerb 1. Preis Theater LOFFT

DOMESTICATED 1./2. Dezember 2017 Gessnerallee Zürich 

UNENTWEGT UNTERWEGS 14./15. Oktober 2017 Theater im Eutritzscher Park Leipzig

OUTLAWS August 2017 Tryout Saskatchewan

DOMESTICATED 15. Juli 2017 Tanzwerk/Opernstudio Zürich

THE RED THREAD1. Juli 2017 Nikoldaikirchhof Leipzig

KRICH 26. Mai 2017 encanto Festival Helsinki

TANZ Medial 22. Mai 2017 Oper Leipzig

KRICH Premiere 21. Mai 2017 Kloster Michaelstein

Tryout 1. – 6. Mai 2017 Tanzwerk Zürich

TROCKENSCHWIMMEN Kinostart 4. Mai 2017

Wiederaufnahme TRANSIT auf Naxos         Frankfurt 25./26. März 2017

BRÄUTE Theaterstück von Heike Hennig – Uraufführung 2. März 2017 TdjW Leipzig

körper repräsentation. interaktion. differenz.jahreskonferenz der dramaturgischen gesellschaft 26. – 29. Januar 2017  Staatstheater Hannover

MASKEN ohne Maske 15. Dezember 2016          Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig

STILLSTILL Dezember 2016 Abbaye du Val-Dieu, Belgien

CRYSTAL 10. November euro-scene Leipzig 

TROCKENSCHWIMMEN arte/mdr Film Uraufführung   1. November 2016DOK Leipzig
Hauptbahnhof Osthalle                    DOKFest Kassel, 17. 11. 2017

TRYOUT Züricher Hochschule der Künste       Juni 2016 Schweiz

8. Juni 2016 “Kultursalon unter der Kuppel”Bundestag Berlin

22. Mai 2016 CRYSTAL Bautzen „Preis des sächsischen Theatertreffen” Harald Müller (Theater der Zeit) CRYSTAL inspiriert alle Sinne und zeigt die Auseinandersetzung mit dem Thema Rausch mit all seinen Konsequenzen auf.

MAX REGER „Sein letzter Tag“ – eine Nacht- Wanderperformance  für Schauspieler, Chor und einen Schatten am 10. – 11. Mai 2016

TROCKENSCHWIMMEN ARTE/MDR Poduktion Learn To Swim Befor You Die!

ERNESTINER Eine Dynastie prägt Europa. ab 23. April Schloss Friedenstein Gotha opening  Residenzschloss, Mauritianum, Lindenau-Museum Altenburg

CRYSTAL23./24. Februar 2016 TdJW Leipzig, im Mai zu Gast beim Sächsischen Theatertreffen in Bautzen

Soiree “Deutschland tanzt” am 19. Februar 2016 im Schloss Bellevue Berlin auf Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck

WALD Sonderstreifzug 6. Februar 2016 Start 10 Uhr Sachsenbrücke Leipzig Nominierung für den Bewegungskunstpreis Tickets: Theaterkasse des Schauspiel Leipzig, Tel 0341-1268168

29. Januar 2016 Verleihung des Theaterpreises des Bundes durch die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters in der Akademie der Künste Berlin

WALD Herbst-Streifzug durch den Leipziger Auwald 26. September 2015 / 7.00, 16.00, 18.00 Uhr. Start: Sachsenbrücke Leipzig

OPTOPHOBIA Premiere: 19.09.2015  öffentliche Proben ab 7.09.2015 – Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig in Kooperation mit Schauspiel Leipzig / 4. 11. Workshop

TRANSIT 27. August 2015 Naxoshalle Frankfurt Premiere Theaterstück nach dem gleichnamigen Roman von Anna Seghers, Frankfurt a. M.

WALD Sommer-Streifzug durch den Leipziger Auwald 26. Juni und 27. Juni 2015

Wald  Frühjahr-Streifzug durch den Leipziger Auwald 26., 27. und 28. März 2015

Tag der Deutschen Einheit 3. Oktober 2014 Hannover – Im Auftrag der Sächsischen Staatskanzlei setzt Heike Hennig zwölf Tänzer aus dem Kosovo, Kasachstan, Vietnam, Ghana, Frankreich, Israel, Ungarn und Deutschland vor 500 000 Zuschauern in Szene.

6. Juli Uhr Verlust & Erinnerung deutsch-japanische Koproduktion mit Musik von Tristan Murail, Mauricio Kagel und John Cage Grassimuseum Leipzig

Doppelpremiere! CRYSTAL Koproduktion des TdjW mit Bayer Kultur Regie & Choreografie: Heike Hennig  23. / 24. Februar 2014  Leverkusen  Uraufführung 6. März 2014 in Leipzig

VOLKSBÜHNE Berlin 25./26. Januar 2014 “Einbruch der Dunkelheit” Konferenz zur digitalen Selbstkontrolle

 URSULA-CAIN Tanzpreises. Dank an alle, die Ursula’s Kunst weiterleben lassen. ”… es ist ein Gewinn, dies noch einmal gewagt zu haben …” Ursula Cain über “Zeit tanzen seit 1927” in Kulturzeit 3sat

Heike Hennig freut sich auf ihre künstlerische
Gast-Professur am Institut für Theaterwissenschaften der Universität Leipzig

Matera

MATERA 2019 – KULTURHAUPTSTADT EUROPAS 2019

Titel: ATLAS DER EMOTIONEN
Atlante delle Emozioni della Citta – La Secretissima Camera de lo Core – un progetto di Matera Capitale Europea delle Cultura 2019

Künstlerische Leitung: Teatro dei Sassi

mit: Schriftsteller Alessandro Baricco
Maler Stefano Favarelli
Bühnenbildner Paolo Baroni
Regisseurin Heike Hennig
Filmteam Luca Acito, Renzo O. Angelillo,  Ilaria Veccio, Tänzer und Einwohnern Matera

Solch eine fantastische Einladung kommt nur einmal im Leben, EUROPA ruft an: Am 1. Sept. 2017 sind wir mit Luciana Paolicelli und Massimo Lanzetta, Teatro di Sassi in Berlin verabredet. Wir treffen auf herzliche Menschen und die wunderbare Idee, einen Atlas der Emotionen durch Matera , die Kulturhauptstadt Europas 2019 zu kreieren; ein interdisziplinäres Teamgeht zusammen mit über 300 Einwohnern Materas auf eine künstlerische Reise durch die uralte Stadt der Felsen. Es enstehen emotionale Landkartenvon einheimischen Geschichten, die in Bild, Sound & Objekten in einer großen Ausstellung münden.
Heike Hennigs “Atlas der Emotionen” entstand nach intensiven Begegnungen mit den Einwohnern Materas; erste & letzte Küsse auf dem wunderschönem Friedhof, eine endlose Reihe Regenschirme in der Murgia, Verzweiflung in der Palombaro… Den Film drehte StudioAntani, erwird als Video-Installation ganzjährig in der Ausstellung Atlante delle Emozioni delle C itta 2019 zu sehen sein.  

Am 23. März 2019 werden TänzerInnen in der Regie von Heike Hennig mit einer Wandel-Performance durch den Palazzo dell Annunziata die Ausstellung feierlich eröffnen. Mit dabei sindEinwohner Materas.  ES IST EIN TRAUM!

Inauguration: 23. März 2019
Palazzo dell’Annunziata, Biblioteca Provinziale – Piazza V. Veneto, Matera
Regie: Heike Hennig
Sound: Thomas Fichtner
Kostüme: Santo-Pablo Krappmann
TänzerInnen: Sarafina Beck, Augustin Alriq, Giorgia Gasparetto und Einwohner Materas

FILM “Atlas der Emotinen” 
Uraufführung: 23. März 2019, ganzjährig 2019 Palazzo dell’Annunziata 
Filmteam: Heike Hennig, Luca Acito, Renzo O. Angelillo, Ilaria Veccio
Tanz: Sarafina Beck
Schauspieler: Marco Tizianel
und Einwohner Materas

Presseinformationen:

zum Projekt: https://www.atlantedelleemozioni.it/

www.trmtv.it/home/cultura/2018_05_28/172687.html

1. Begegnung in Berlin, 1. September 2017:

www.matera-basilicata2019.it/en/who-we-are/90-approfondimenti/1055-teatro-dei-sassi-go-see.html

Eine Produktion vom Teatro dei Sassi Matera in Koproduktion mit Matera 
Basilicata 2019 Foundation

Auszeichnungen

Preise (mit Dank an alle Künstler & Begleiter):

2016 Theaterpreis des Bundes
2016 Preis des Sächsischen Theatertreffen
2014 Bewegungskunstpreis Leipzig

Politisches Parkett:

2016 Kultur unter der Kuppel
2008/16 Schloss Bellevue
2012 Bundeskanzleramt
2015 Sächsischer Landtag
2014/15 Frauenmärz Berlin

Medienecho:

Beweglicher Geist: Heike Hennig im Porträt Cicero/FAZ/Metropol

Heike Hennig im Interview der Leipziger Volkszeitung: BRÄUTE Die Hoch-Zeit der Erwartungen

Frankfurter Allgemeine Zeitung meint: TRANSIT ist das Stück der Stunde…

Deutschlandfunk: “Sei schön, sei cool…” Die Droge Crystal Meth hat die Bühne erreicht…

Die Freie Presse “Crystal ist eine Tour de Force, … voll schmerzlicher Körperlichkeit…”

Kreuzer Leipzig schreibt “Mit überzeugender Physis …”

“Crystal macht dich kalt” titelt die Sächsische Zeitungaus Dresden

Kölner Anzeiger: Leverkusen CRYSTAL Uraufführung – “Ein wilder Ritt durch die Psyche des Menschen, der rasender und beklemmender nicht sein könnte …”

“Sehnsucht nach Entgrenzung”Heike Hennig in der Prager Zeitung

MDR Figaro mit O-Ton…

Die Deutsche Bühne schreibt zum Onkelchen: ”Es ist wunderbares Theater fast ohne Worte, aber mit viel Musik, das Heike Hennig in ihrer zweiten Inszenierung am Theater der Jungen Welt gelingt.”

LVZ/Kreuzer Leipzig: 100% Auslastung für Heike Hennig’s Regie-Debüt am Theater der Jungen Welt … und das bei über 30 Vorstellungen … Danke!

Der neue Merker aus Wien ist begeistert und berichtet über Das schlaue Füchslein aus der Oper Leipzig: kongenial, bitte mehr davon – die Mitteldeutsche Zeitung aus Halle freut sichdas: aus der Oper Leipzig wieder über Kunst zu berichten ist – und der Leipzig-Almanach kommentiert: Wenn Oper das Leben verändert

MDR-figaro: Fragen an Heike Hennig

FRITZ Leipzig: Heike Hennig wichtigste Leipzigerin

tanz-Zeitschrift: TURN flashmobbing Neue Massen, alte Haufen – von der Sehnsucht nach Solidarität

Bild Leipzig: Das Schicksal der Johanna – Carolin Masur wird Park-Patin

ARD Nachtmagazin:Massentanzprojekt TURN verwandelt die Leipziger Fußballarena in eine große Tanzfläche

MDR artour: TURN wir sind als Individuen gekommen und gehen als Gemeinschaft

LVZ-Online TV: Anarchie beim TURN-Fest

infoTVLeipzig:Massenchoreografie in der Red Bull Arena Leipzig 

tanz: TURN Leipzig Tipp im Juni

LVZ: WAGNER Aufstellen: für alle Bravi, Jubel und viel begeisterter Applaus zu nächtlicher Stunde.

Deutschlandfunk Kultur HeuteZeitSprünge: Weniger, älter, bunter … die alternde Gesellschaft

Leipziger Volkszeitung: Ballett und Breakdance … Tanztheaterkunst die, die berührt.

Vart Land Oslo: Maria … sowohl Liebe als auch Wahnsinn

Frame Design Magazine Amsterdam: A pixelated Image … stage design of Maria by Minkus Architects

Deutschlandfunk Musikjournal: Elisabeth Nehring wünscht Maria … vor allem eine größere Bühne

Mitteldeutsche Zeitung: große Feier der Künste

Leipziger Volkszeitung:sinnlich und intellektuell herausfordernd

Thüringische Landeszeitung: außergewöhnlich spannend Kategorie magisch

Westdeutsche Allgemeine Zeitung und Westfälische Rundschau: engelsgleich und verführerisch …

Kreuzer-Leipzig: im Gespräch mit Heike Hennig

PRINZ: Ein Essen mit Heike Hennig: Händel ist Pop

kunststoff: Tanzbilder zwischen Händel und HipHop. Heike Hennig im Porträt

ARTE Magazin: Tanz mit der Zeit – Von unvergessener Virtuosität und dem Erinnern des Körpers

Nürnberger Nachrichten: Heike Hennig zeigt aus ihrem bundesweit gefeiertem Mehr-Generationen-Stück ZeitSprünge … schlicht atemberaubend

WAZ Der Westen: Einmal Tänzer immer Tänzer – tosender Applaus für Heike Hennig & Co in NRW

UBCO Press: Dancer Heike Hennig showcases herself at UBCO – Acclaimed German dancer and choreographer shares dance via film, workshop and lecture >>>

Performance Studies course  in Practice-as-Research (PaR) or Research-Creation with Heike Hennig on the School for the Contemporary Arts SFU Simon Fraser University in Vancouver >>>

Heike Hennig Lecture Series UBC Creative and Critical Studies and UBC Olympic Secretariat >>>

UBC Vancouver: Ziegler Visiting Speaker Series – Heike Hennig Dancing with Time: Reflections on Culture, Body and Dance since 1927 >>> Plattform German and European Studies in Canada

LVZ: “Ich möchte bewegen” – Heike Hennig wagt den ganz großen Sprung … eine Künstlerin wie im Bilderbuch … Klara Fröhlich 05.09.09

Ostthüringer Zeitung:  ZeitSprünge mitten ins Herz – Tosender Beifall für ein Gastspiel der Extraklasse zu den Geraer Ballett-Tagen … Sabine Wagner 22.06.09

ballettanz Titelthema: Tanz bewegt die Oper – Heike Hennig im Gespräch mit Arnd Wesemann 04.09 >>>

Dresdener Neueste NachrichtenRituale: “Wunderbares Gastspiel …  die unglaubliche Musik von Händel hervorragend musiziert, gesungen, szenisch assoziiert, das ist einfach großartig!” Gabriele Gorgas 24.04.09 >>>

Berliner Zeitung: Dreidimensionales Gesamtkunstwerk aus Musik Tanz und Architektur >>>

rbb Rundfunk Berlin Brandenburg Abendschau Timeless: Lautten Compagney und Heike Hennig & Co – Live Schaltung aus dem Neuen Museum Museumsinsel Berlin 06.03.09 >>>

ballettanz Redaktion: Neues Museum Berlin mit Lautten Compagney und Heike Hennig & Co Highlight im März 09 >>>

LVZ Kultur Rituale: “… erstklassig …, eröffnet dem Musiktheater neue Dimensionen” Peter Korfmacher >>> 

mdr figaro Rituale: “Ombre Pallide (Alcina) groovig leicht, eine Tanzoper für Händel … etwas ganz Neues” ein Bericht von Konstanze Kittel zum Nachöhren

WDR 3 TonArt “Rituale – Händel getanzt … musiktheatralische Grenzgänge” Vorbericht von Silke Merten zum Nachhören

Deutschlandfunk corso Kultur nach drei: Heike Hennig im Porträt als herausragende Vertreterin des zeitgenössischen Tanzes

ZDF/ARD Ursula Cain, Christa Franze, Siegfried Prölß und Horst Dittmann zu Gast im Morgenmagazin über Tanz mit der Zeit

3sat vivo: Comeback einer Tänzerin – Ursula Cain im Porträt

dradio Kultur Fazit aus dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg: Heike Hennig & Co lassen Malersaal erzittern

ZDF FOYER Theatermagazin:ZeitSprünge von Heike Hennig in Hamburg

mdr nah dran: Die Zeit die bleibt ein Film von Marina Farschid mit Ursula Cain zu ZeitSprünge

mdr figaro: Heike Hennig im Interview über Alcina – Fragmente einer Sprache der Liebe

dradio Kultur Fazit: Heike Hennig & Co Höhepunkt der Tanz-Lust-Gala am Welttanztag in Staatsschauspiel Dresden

ARD tagesschau über ZeitSprünge: ungewöhnlich erfolgreiches Tanzprojekt von Heike Hennig eröffnet die Internationale Tanzwoche Dresden

ballettanz: Heike Hennigs Tanz mit der Zeit verfilmt >>>

ARD tagesthemen: Kinostart  von Heike Hennig & Co in TANZ MIT DER ZEIT in der Oper Leipzig

3sat Kulturzeit – ARD ttt – mdr artour zu Heike Hennig`s Zeit – tanzen seit 1927: Es ist ein Gewinn, dies noch einmal gewagt zu haben

Medienarchive:

ausgewählte Pressestimmen bei den einzelnen Produktionen

Heike Hennig & Co im kostenpflichtigen GENIOSPressearchiv >>>

Heike Hennig & Co im Kulturinformationszentrum der Neuen Musik Zeitung und dem Deutschen Kulturrat >>>

Über mich

Heike Hennig

Regisseurin, Choreografin, künstlerische Gastprofessorin der Theaterwissenschaft in Leipzig

Heike Hennig wurde 1966 in Leipzig geboren und erlebte dort als Kind ihre ersten Bühnenauftritte. 1989 reiste sie illegal aus der damaligen DDR aus. In Köln studierte Heike Hennig modernen Tanz und Choreografie sowie Performing Arts bzw. Darstellende Kunst am Moving On Center – School for Participatory Arts and Research, Oakland, CA, USA. Nach Arbeitsaufenthalten in Brasilien und Portugal kehrte Heike Hennig 1998 nach Leipzig zurück und entwickelte ihre bewegungsorientierte Theaterkunst als Regisseurin, Choreografin und als künstlerische Gastdozentin.

2000 gründete Heike Hennig als künstlerische Leiterin ihr genreübergreifendes Theaterensemble HEIKE HENNIG & Co mit bis zu 50 Künstlern, Performern, Schauspielern, Musikern, Sängern und Tänzern in internationaler Besetzung. Sie entwickelte zahlreiche Musik-Tanz-Theater-Stücke in eigener Regie. 

Von 2005 bis 2011 produzierte Heike Hennig ihre Stücke im Kellertheater der Oper Leipzig und war künstlerische Leiterin des Veranstaltungsprogramms “OPER unplugged”. Das dort uraufgeführte Stück “Zeit – tanzen seit 1927” von Heike Hennig wurde für KINO, ARTE und ZDF als “Tanz mit der Zeit” in Filmregie von Trevor Peters verfilmt.

In Theater- und Operninszenierungen arbeitete sie mit Regisseuren wie Paul Binnerts und dem Dramaturgen Dr. Jochen Kiefer in “Der Mann, der…” für das Neue Theater und  in  Händels “Alcina” für die Händel-Festspiele Halle.

2010 bis 2014 war Heike Hennig künstlerische Leiterin ihrer gemeinnützigen Theater-Gesellschaft. Mit der Tanzoper “Rituale” und der Inszenierung “Timeless” im Neuen Museum Berlin begann 2008/9 die Zusammenarbeit mit Wolfgang Katschner als Musikalischer Leiter der LAUTTEN COMPAGNEY Berlin, welche in dem Tanzoratorium “MARIA” ihren Höhepunkt fand.

Seit 2011 ist Heike Hennig gern gesehener Gast als Regisseurin & Choreografin an deutschen Theater- und Opernbühnen. Heike Hennigs Stücke und Inszenierungen wurden neben der Oper Leipzig, Centraltheater Schauspiel Leipzig,  Theater der Jungen Welt Leipzig und Red-Bull-Arena Zentralstadion Leipzig unter anderem im Neuen Theater Halle, Schauspielhaus Hamburg,   Deutsches Nationaltheater Weimar,  Neues Museum Museumsinsel Berlin, Schauspielhaus  Dortmund, Opernhaus Bonn, Theater Wolfsburg, Bayer Kultur Leverkusen, München, Berlin, Düsseldorf sowie weltweit auf internationalen Festivals in  Griechenland, Italien, Dänemark,  Schweden, Frankreich, Schweiz, Bosnien, Polen, Kanada, Brasilien, China u. a. gezeigt.

Mit CRYSTAL als beispielgebende Produktion für genreübergreifendes Theater wurde 2015 das Theater der Jungen Welt unter Intendanz von Jürgen Zielinski mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet. 2016 wurde das Theaterstück CRYSTAL mit dem Preis des sächsischen Theatertreffens ausgezeichnet. 2017 erhielt das Solo von Juliane Steenbeck aus DOMESTICATED den 2. Preis der euro-scene Leipzig.

Heike Hennig zählt zu den wenigen deutschen Theatermacherinnen, die mit ihrer Produktionsgesellschaft Stücke und Projekte im Bereich Musik, Tanz, Theater und Neue Medien  für große Opern- und Theaterhäuser realisierte,  zu internationalen Festivals eingeladen wurde, deren Stücke als Film in den Kinos sowie als DVD und Buch im Handel erschienen sind.

Stücke, Inszenierungen (Auswahl):

 Fremde Teil 1-3 (2001/2), soshasoshamma (2003), still. (2003), Estha (2004), Mendelssohn (2004), Harzer Roller (2005), ZEIT– tanzen seit 1927 (2005/6), Bach (2006), ZeitSprünge (2007), Der Mann, der… (2007), Tanz mit der Zeit kino / arte / zdf (2007/8), oper unplugged Zyklus no 1-4 (2007/8), Alcina (2008), Peter Pan (2008), Rituale (2009), Timeless (2009), Maria (2010), Wagner (2011), Turn (2011), Johanna (2011), Das schlaue Füchslein (2012), Monteverdi-Projekt (2012), Gesamtgewicht (2012), Human Being Parzival (2012), Preparadise sorry now (2012), Die Geschichte vom Onkelchen (2012), Herz ist Trumpf (2013), Heute Volkstanzen (2013), Crystal (2013/14), Tag der Einheit (2014) Wald (2015), Transit (2015), Trockenschwimmen(2015), Optophobia (2015), Die Ernestiner (2016), Reger (2016), Bräute (2017), Krich (2017), Red Thread (2017), Unentwegt (2017), Domesticated (2017), Anlanden & Fortgehen (2018), Meininger Scala (2018), Auftauchen.Untergehen (2018), Matera (2018/19), Clara Bewegt (2019)

Auf Einladung der UBC – University of British Columbia reiste Heike Hennig nach Kanada, referierte im Rahmen der “Ziegler Visiting Speakers Series” über „Dancing with Time – reflections on culture, body and politics in dance since 1927“ und unterrichtete mehrer Masterclasses in Vancouver und Kelowna. Heike Hennig erhielt Lehraufträge an der Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig, Palucca Schule Dresden Hochschule für Tanz und der Universität Leipzig. Sie engagiert sich in Jurys und künstlerischen Beiräten für zeitgenössische Musik, Tanz und Theater. Seit 2010 unterricht Heike Hennig regelmäßig an der Zürcher Hochschule der Künste und schreibt z. B. für die Berliner Gazette und in Buchveröffentlichungen über ihr bewegungsorientiertes Theater- und  Bildungskonzept. Im Wintersemester 2013 ist Heike Hennig am Institut für Theaterwissenschaften der Universität Leipzig unter Leitung von Prof. Dr. Günther Heeg als künstlerische Gast-Professorin bestellt.

Als herausragende Vertreterin des zeitgenössischen Tanzes wurde Heike Hennig 2008 in die 50 Porträts der Tanzplattform Deutschland  aufgenommen. Vom Bundespräsident und seiner Frau wurde Heike Hennig zum Empfang anlässlich des “Abends der Freien Theater in Deutschland” am 20. Januar 2009 in das Schloss Bellevue eingeladen. Ihre Inszenierung Rituale wurde  mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis 2009 ausgezeichnet. Über Heike Hennigs Kunst wurde in allen deutschen Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen) bis hin zu den ARD Tagesthemen berichtet.

Heike Hennig Director

Heike Hennig studied performing arts in U.S. and formed in 2000 her own ensemble that consist of about 50 artists from all genres. With them she has created 15 independent cross-over pieces so far. She also works as director in theater and choreographer for opera productions. Her production “Tanz mit der Zeit” (Dance with Time, 2007) was filmed for cinema and TV. Heike Hennig’s pieces received numerous awards.

Kontakt

Kontakt:

Büro Leipzig:
HEIKE HENNIG
Hauptmannstraße 1, D-04109 Leipzig
Tel: +49 (341) 149 903 27

Fax-Voice-Server: +49 (3212) 119 7407
e-Mail: info [ a_t ] heikehennig.de